Enzyme sind eine der wirksamsten Waffen gegen Viren, gegen verschiedene Gift- und Schadstoffe, gegen Krebszellen und Fettablagerungen in den Blutgefäßen. Sie beseitigen Krankheitsherde und heilen chronische Krankheiten. Enzyme beugen zudem verschiedenen Krankheiten vor, zum Beispiel Arteriosklerose und Herzinfarkt.

In jedem Augenblick des Lebens sind Tausende von Enzymen im Körper tätig: Sie erneuern verbrauchte und gealterte Zellen. Sie entfernen Schlackenstoffe. Sie machen Umweltgifte und Fremdkörper unschädlich und sie wehren Krankheitserreger ab. Enzyme lösen die abgestorbenen Zellen auf. Würden sie das nicht tun, wäre der Körper ständig überschwemmt mit totem, wertlosem Eiweiß, das uns sehr schnell vergiften würde.

Ohne Enzyme ist kein Leben möglich: Denn Enzyme sind es, die alle Stoffwechselvorgänge ermöglichen und beschleunigen. Von der Verdauung bis hin zur Sauerstoffaufnahme und Blutgerinnung. Enzyme sind lebenswichtige Eiweißstoffe, die der Körper größtenteils selbst produziert. Ohne Enzyme wäre der Körper nicht in der Lage, Eiweiß, Fette und Kohlenhydrate zu zerlegen, zu verändern und in brauchbare Substanzen umzuwandeln. Ohne Enzyme bliebe die aufgenommene Nahrung vollkommen wertlos.

Enzyme stärken die Abwehrkräfte: Enzyme aktivieren die sogenannten “Makrophagen”, die großen Fresszellen, die alles Schädliche im Körper in sich aufnehmen und auflösen. Enzyme stärken die Abwehrkräfte und schaffen damit die Voraussetzung, dass sich der Organismus im Krankheitsfall selbst hilft.

Nur wenn genügend und optimal wirkende Enzyme vorhanden sind, kann sich der Organismus gegen Krankheitserreger, gegen Bakterien, Viren und giftige Chemikalien zur Wehr setzen. Enzyme sind somit unerlässlich für die Erhaltung oder Wiederherstellung der Gesundheit.

Enzyme sind im allgemeinen gut verträglich, auch bei Langzeitbehandlungen. Nebenwirkungen treten fast nie auf.

Menschen mit erhöhtem Enzymbedarf: Solange der Mensch gesund ist, hat er auch genügend Enzyme. Ist er jedoch durch Krankheit, ungesunde Ernährung, zu viele Medikamente, Stress, Alkohol und Nikotin oder Schadstoffe aus der Umwelt belastet, hat er einen erhöhten Bedarf an Enzymen. Denn sein Immunsystem braucht eine besondere Stärkung. Auch ältere Menschen haben einen erhöhten Bedarf an Enzymen, da die Enzymproduktion im Alter nachlässt.

Die wichtigsten Heilanzeigen: Arteriosklerose – Durchblutungsstörungen – koronare Herzerkrankungen – Thrombosen – Krampfadern – Virus-Infektionen – bakterielle Infektionen – Abwehrschwäche – Rheuma – Arthritis – Magen-Darmentzündungen – Zusatztherapie bei Krebs.

Die wichtigsten Kontraindikationen: Gerinnungsstörungen (z.B. Bluterkrankheit), schwere Leberschädigungen und Nierenfunktionsstörungen. In der Schwangerschaft und bei Dialysepatienten ist Vorsicht geboten.