Eine Ernährung mit viel Obst und Gemüse wirkt blutdrucksenkend. Dies wiesen Wissenschaftler der John-Hopkins-Universität in Baltimore in einer Studie an 459 Menschen nach, von denen sich die eine Gruppe »typisch amerikanisch«, d. h. mit einem hohen Anteil an Fast food, Snacks und Süßigkeiten ernährte, die andere eine erhöhte Ration Obst und Gemüse in ihren Speiseplan einbaute. Beide Vergleichsgruppen nahmen die gleiche Menge Salz und gleich viel Kalorien zu sich.

Bei der Gruppe, die reichlich Obst und Gemüse aß, besserte sich der obere Wert von 160 mmHg um 11,4 %, der untere von 95 mmHg um 5,5 %. Mehr schaffen auch blutdrucksenkende Medikamente nicht, die gegen leichten Bluthochdruck verschrieben werden, stellten die Wissenschaftler fest.

Der blutdrucksenkende Effekt war übrigens noch stärker bei den Menschen, die außer einem erhöhten Anteil Obst und Gemüse noch reichlich Magermilch-Produkte aßen.