Anfallartige, heftige Kopfschmerzen, besser bekannt unter dem Begriff Migräne, sind eine zwar harmlose, doch für den darunter leidenden Patienten äußerst quälende Erkrankung.

Die Betroffenen klagen über einen meist halbseitig auftretenden Kopfschmerz, der häufig schon in den frühen Morgenstunden beginnt und Stunden bis Tage dauern kann. Der Schmerz entwickelt sich mit einer solchen Heftigkeit, dass er den Patienten vollkommen beherrscht: Ihm wird übel, er muss sich erbrechen und erträgt weder Licht noch Lärm. Meist ist er nicht mehr imstande, irgendeine Tätigkeit auszuüben, weil der rasende Kopfschmerz ihn völlig lähmt und ihm jede Hinwendung zu anderen Dingen unmöglich macht. Weiterlesen »